Warum deine Personal Brand wichtig für deinen Erfolg ist – 7 gute Gründe für personal branding

Personal Branding – brauche ich das? Ob du willst oder nicht: Du hast schon eine online sichtbare Personal-Brand. Wenn du deinen Namen auf Google suchst, wirst du einiges dazu finden. Social Media Posts, Fotos, Videos, Webseiten und mehr. Mit einer Suchanfrage können sich Menschen über dich online informieren und sich damit einen ersten Eindruck von dir und deiner Arbeit verschaffen. Laut einer Studie von Bitkom Research informieren sich ⅔ der Recruiter auf sozialen Netzwerken über die Bewerber. Und auch wenn das datenschutzrechtlich nicht immer richtig ist, so machen sich nicht nur Recruiter ein Bild von ihren Bewerben online, sondern genauso Geschäftspartner, Interessenten und Kundinnen und Kunden  ein Bild mit einer Google oder Social Media Suche. 

Wenn du deine Personal-Brand aufbaust und dich nachhaltig um diese kümmerst, kannst du beeinflussen, was Menschen über dich im Netz finden und dich mit deinen Skills und Erfahrungen positionieren. Tust du es nicht, ist es dem Zufall überlassen, was über dich zu finden ist und damit verlierst du womöglich unnötig Chancen für interessante Jobs, Projekte und der Erweiterung deines Netzwerkes. 

Die Arbeit an deiner Personal-Brand ist hauptsächlich in einer zukünftigen Arbeitswelt, in der wir viele Freelancer:Innen, Selbstständige und Job-hoppers haben werden, eine Möglichkeit dich zu positionieren und auf dich aufmerksam zu machen. 

Soweit so gut – wenn dich das noch nicht überzeugt hat und du  beim Wort “Personal Branding” sofort an von sich selbst eingenommene, auf sich bezogene Personen denkst, die nur ihre Schwächen durch besonders laute Personal Brands verdecken wollen: Du bist da nicht alleine. Es fällt uns allen eine Person ein dem die Demut und Bescheidenheit abhandengekommen ist und die sich online nur selbst – inszenieren und sich ständig nur auf die Schulter klopfen. Man muss nur einmal LinkedIn aufmachen und findet rasch diese Menschen – wo die Selbstdarstellung überhandgenommen hat und es gar nicht mehr darum geht ihr Thema weiterzubringen. Wer möchte schon so sein, oder? 

Das gute: erfolgreiches Personal Branding geht anders. Es geht um Selbstreflexion, Selbstbewusstsein, Demut, Authentizität – das sind Attribute, die eine erfolgreiche Personal Brand unter anderem braucht. Und das sind auch die Dinge, die wir – soweit meine Meinung – gerne sind. Wir wollen uns nicht selbst darstellen, wir wollen unser Thema weiter treiben, unseren Einfluss erweitern, um unserer Mission gerecht zu werden und unserer Vision etwas näherzukommen, nicht?  Genau darum geht es beim Personal Branding. 

Deine Personal-Brand hilft dir deine Sichtbarkeit zu steigern, deine Werte bekannt zu machen, dich näher zu deinen Zielen zu bringen und das auf ganz unterschiedliche Art und Weise. 7 Formen wie das Personal Branding tut, sind in diesem Fall auch die Gründe, warum du deine Personal-Brand in die Hand nehmen solltest: 

1. Du hebst dich von der Masse ab

Die Welt ist voller Experten zu verschiedenen Themen. Und alle Experten positionieren sich als besonders gut – wir sagen das über uns, weil wir überzeugt sind. In meinem Bereich zum Beispiel – Online-Marketing – gibt es schon eine Menge Experten. Das Wissen ist dabei oft austauschbar. Das sieht man vorrangig auf Instagram derzeit, in der die verschieden Social Media Berater:innen, Tipps & Tricks rund um Instagram teilen. Die Tipps & Tricks sind dabei alle gleich, der Unterschied ist aber wer diese gibt, wie sie verpackt sind und wie wertvoll diese sind. Im Personal Branding startet man beim Geben und nicht im Nehmen. Was ich damit meine: Zeige den Menschen dein Wissen über deine Themen, gebe wertvolle Informationen weiter und denke mal nicht darüber wonach da zurückkommen muss.  Deine Skills und Erfahrungen, als auch deine Großzügigkeit machen deine Personal-Brand aus und auf dich aufmerksam. Sei eine Quelle der Inspiration & Information.

2. Du stärkst dein Selbstbewusstsein durch deine Personal-Brand

“Selbst bewusst sein” dazu gehört vorrangig sich über die eigenen Werte und Ansichten bewusst zu werden. Eine gute Personal-Brand macht das genau. Die Frage ist: Was ist dir wichtig, was sind deine Werte, was ist deine persönliche Mission, was möchtest dazu beitragen, welche Vision hast du und wie kannst du diese nach Außen tragen. Das Bewusstsein und der Umgang, mit dem, was dir als Person wichtig ist, stärkt ganz von allein dein Selbstbewusstsein. Wenn du das auch nicht nach außen trägst und hier Resonanz erfährst, wird es dein Selbstbewusstsein weiter stärken.
Mit dieser authentischen Art zeihst du die Menschen an, die zu dir passen und deine Werte mit dir teilen.

3. Du wirst sichtbar in deiner Branche & zu deinem Thema

Vielleicht bist du schon im Netz sichtbar, aber wirklich mit den Themen, die für dich wertvoll sind? Bei Sichtbarkeit geht es hauptsächlich darum auffindbar zu sein zu einem Thema, aber genauso die Leute die gar nicht danach suchen, die vielleicht ähnliche Interessen haben unterzukommen. Es geht darum auf der einen Seite in deiner Branche deinen Bekanntheitsgrad zu steigern und auf der anderen Seite dich auch nahbar und authentisch zu zeigen.

4. Du schaffst klare Ziele und erreichst diese auch!

Wie in allen Bereichen heißt es auch bei deiner Personal-Brand: Ziele definieren! Wenn du deine Personal-Brand definierst und sichtbar machst, gehört es auch dazu qualitative und quantitative Ziele zu definieren. Die Kennzahlen müssen sitzen und du kannst diese regelmäßig messen, um zu sehen, ob du auch wirklich am richtigen Weg bist. Da geht es natürlich um Themen wie Interaktion, aber genauso im In-Mails oder Anfragen von unbekannten Kontakten, Empfehlungen und mehr. Ziele dürfen sich natürlich auch ändern – Personal-Branding ist nicht nur starr, sondern auch eine Reise mit vielen Erfahrungen, welche auch neue Perspektiven einbringen.

5. Du pushst deine Karriere


Wie schon anfangs erwähnt: In Sachen Karriere, Business-Partnerschaft und mehr nutzen wir gerne Google & die Social Media Suche, um uns ein Bild von einer Person zu machen. Wenn du deine Personal-Brand aktiv gestaltest, sorgst du dafür, dass auch das über dich online zu finden ist, was dich beruflich weiterbringt. Da geht es um Inhalte, die du publizierst, Dinge, die dir wichtig sind und vieles mehr.

Tipp: Google mal deinen Namen 😉

6. Du stärkst die Marke deines Unternehmens mit Personal Branding


Eine starke Personal-Brand, stärkt auch das Unternehmen für da du arbeitest oder das dir gehört. Vor allem für Führungskräfte ist Personal Branding ein Muss. Hier geht es um Reputationsmanagement, um Expertise um Kontakte, B2B Marketing und vieles mehr. Wer eine starke Personal-Brand hat wie Elon Musk, Richard Branson, Ray Dalio und mehr, gibt auch seinen Unternehmen, die Werte und die Positionierung, die es braucht, um aufzufallen. 

7. Du schaffst Vertrauen und Bewusstsein in deiner Zielgruppe


Regelmäßige Inhalte zu einem Thema zu publizieren, Fragen zu stellen,  die Diskussion nicht zu scheuen und auch Einblicke in die eigene Gedankenwelt und das eigene Leben zu bringen, führt dazu, dass man nahbar wird. Das schafft Vertrauen – eines der – wenn nicht das wichtigste Gut im Business. Man kann “der/die Beste” sein in einem Bereich, aber wenn Menschen einem nicht das Vertrauen entgegenbringen, dann wird man in diesem Bereich nicht erfolgreich seine Dienstleistungen oder Produkte verkaufen können. Vertrauen und das Bewusstsein, wofür du als Marke stehst, bringen dich und dein Unternehmen weiter. Verbinde dich auch aktiv mit andere Experten und Expertinnen, stelle ihnen Fragen, rege Diskussionen an und erweitere damit auch dein Netzwerk. 

Habe ich dich überzeugt? Die Zeit aufzustehen, ein (kleines) Risiko einzugehen und dich und deine Expertise sichtbar zu machen. Es ist Zeit voller Vorfreude deine Personal-Brand in die Hand zu nehmen. Das ist kein To-do, sondern eine Aufgabe für deinen professionellen Weg, in der du deinen Zielen erreichst und Beziehungen mit gegenseitiger Wertschätzung schaffst. 

Einige Tipps rund um Personal Branding, findest du in meinen YouTube Videos

Zusammenfassung

  • Du hast schon eine Personal Brand – die Frage ist, ob das was Menschen über dich online finden, auch das ist, was du willst
  • Beim Personal Branding geht es vorwiegend darum dich authentisch zu positionieren und nicht eine Kunstfigur darzustellen.
  • Es hilft dir nicht nur deine Karriere zu pushen, sondern auch deine Unternehmensmarke zu stärken
  • Du entscheidest wie deine Personal Brand aussieht und wofür du mit deinem Namen stehst – es geht um dich

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.