Schlagwortarchiv für: Tipps

Holbox Island Karibik
Update: 01.12.2017 // Erste Veröffentlichung: 11.12.2015

Sand, karibische Palmen, seichtes Wasser in dem man sich treiben lassen kann. Holbox ist die perfekte Insel um entweder die Rundreise in Yucatan zu starten oder zu beenden. Für uns war es der ideale Platz um nach sehr anstrengenden Monaten wahrzunehmen, dass wir endlich wieder in den Tag hineinleben können und nur mehr das machen müssen worauf wir gerade Lust haben. Ein Traum.

Holbox hat sich letzten Endes aber als wahres Paradies entpuppt. Eine jener Inseln wo das Ausmaß an Tourismus noch zu ertragen ist, es noch viele Fischer gibt und damit die Mischung aus Touristen und Einheimischen wirklich angenehm ist. Etwas was nicht überall in Mexiko so ist – Cancun oder Playa del Carmen sind als Touristen-Hochburgen genau das Gegenteil von „einheimisch“ und auch Tulum wird immer mehr überrannt.

Der Strand ist wunderbar und hat mich sehr an die Gili Islands in Indonesien erinnert – beim Spaziergang am Strand muss man nur mit den Befestigungsseilen der Boote aufpassen (die werden ganz gern zu Stolperfallen), aber sonst findet man hier einfach viel Ruhe und Zeit die Natur zu genießen.

Holbox Island Mexiko

Anfahrt von Cancun nach Holbox

Von Cancun gibt es die Möglichkeit einer 3-stündigen Busfahrt oder – wer sich ein Auto gemietet hat –  kann einfach die Schnellstraße nehmen. Aus eigener Erfahrung kann ich jedem dazu raten die kostenlose Straße „Carretera Libre“ zu nehmen (ohne Cuota) da sie parallel verläuft und genauso gut oder schlecht wie die bezahlte Schnellstraße ist. Insgesamt haben wir 2,5 Stunden nach Chiquila gebraucht wo wir unser Auto in einem bewachten Parkplatz abgestellt haben ( Kosten 50 Pesos / Tag) und mit der Fähre (100 Pesos/ Person) nach Holbox übergesetzt haben. Die Fähre legt stündlich ab – in der Hochsaison alle 30 Minuten. Man kann aber auch immer mit einem kleineren Fischerboot fahren – das Meer ist hier sehr ruhig.

Holbox Boote

Unterkunft in Holbox

In Holbox gibt es sehr viele schöne Hotels und kleine Anlagen. Die großen Hotelketten schaffen es (hoffentlich) nie hierher. Unsere Wunschbleibe die ich jedem empfehlen kann ist das Hotel Villa Flamingos. Leider hatten sie während unseres Aufenthaltes keine Zimmer frei, aber von der Lage, der Ausstattung und der Gestaltung des Hotels ist es eindeutig das mit dem Besten Preis-Leistungsverhältnis. Es liegt zwar etwas abseits des Zentrums und man benötigt dorthin ein paar Minuten länger, dafür ist man ganz nah an der Sandbank wo sich eine Vielzahl an Flamingos, Pelikanen und andere Vogelarten tummeln.

Holbox Island Vögel

Ein weiteres Hotel das mir während unseres Aufenthalts aufgefallen ist ist die Casa de las Tortugas. Sehr zentral gelegen und wirklich wunderschön – vor allem hatten sie auch einen sehr schönen Innenhof mit Pool und einen tollen Beachclub, der abends mit einer Happy-Hour und sensationellen Cocktails aufwartete.

Wir selbst haben im Holbox Dream übernachtet. Auch ein sehr nettes Hotel, nicht so fancy, aber eco und vor allem gut gelegen wenn es darum ging gut essen zu  gehen – hier ist alles ums Eck.

Holbox Island Strand

 

Frühstück in Holbox

Wir hatten kein Frühstück in unserem Package inkludiert, also sind wir jeden Morgen frühstücken gegangen. Dabei haben wir drei Dinge entdeckt die man in meinen Augen unbedingt probieren sollte.

Francesca – der VW-Bulli

Der Franzose Bruno hat mit seiner mexikanischen Frau Francesca ein Franchise aufgezogen bei dem ein alter VW-Bus zu einem kleinen Restaurant umgebaut wird. Die Baguettes hier sind großartig, die Säfte reichlich und dazu lernt man ein äußerst charmantes Team kennen. Bruno und Francesca zaubern einem auch um 8 Uhr Früh ein Lächeln ins Gesicht 🙂 In Playa del Carmen scheinen sie auch ein kleines Cafe zu haben – solltet ihr nicht nach Holbox kommen.

Holbox VW Bus Frühstück

Le Jardin

Noch ein Franzose. Ja! Wenn man die Welt bereist, bemerkt man oft, dass hinter gutem Essen nur zu oft ein ausgewanderter Franzose steckt – zumindest beim Frühstück. Im Le Jardin bekommt man Quiche, Croissant & Co. Außerdem haben sie ein gut funktionierendes Wifi und die Einrichtung lädt zum gemütlichen Sitzen und Verweilen ein.

Holbox Restaurante ColibriCafe Restaurant Colibri

Unser erstes Frühstück auf Holbox ist bei mir mächtig daneben gegangen. In Mexiko muss man wissen, dass bei der Bestellung eines „kreativen“ Omelette meist viele Saucen und vor allem viel Käse mit aus der Küche geliefert wird. Das „Kiwi-Omlette“ war furchtbar und vor allem so sättigend, dass ich mich danach in die Hängematte gerollt habe. Aber gut geschmeckt hat es trotzdem. Nur weil meine Wahl schlecht getroffen war, heißt es nicht, dass ein Lokal nicht gut ist. Und weil mein Mann sein Frühstück genossen hat, muss das auch hier rein 🙂

 

Restaurants in Holbox

Holbox Restaurants

Edelyna

Mein persönliches Top-Lokal in Holbox. Die Tacos waren die besten die wir auf der Insel gegessen haben. Wir haben uns auch die berühmte Lobster-Pizza bestellt, aber die fand ich nicht so prickelnd (zu viel Käse – der arme Hummer!) Das Lokal ist typisch mexikanisch und damit wirklich schön.

Palapa de Victor

Am Strand gleich beim Holbox Dream ist de Palapa de Victor. Er hat nur bis ca. 17 Uhr offen (bedingt durch Licht und Moskitos) aber ein muss für alle die gerne Fisch und Meeresfrüchte essen. Der Fisch kommt quasi direkt vom Meer auf den Tisch, mit einem kurzen Zwischenstopp im Fischerboot – wirklich herrlich.

TacoQueto

Wer gerne Tacos, Burritos & Co isst , muss wohl hier mal essen. Das Essen ist super. Was unsere Europäischen Mägen nicht vertragen haben war die dazu servierte Suppe – einfach auslassen.

Holbox Island

Ausflüge rund um Holbox

Holbox ist ein Naturparadies. Hier kann man Pelikane beobachten wie sie im Sturzflug ihre Beute erlegen oder Flamingos die auf den Sandbänken dahinstaksen und kleine Krebse futtern. Berühmt ist die Insel für die Wahlhaie, die von März bis September hier wohnen. Ich bin froh, dass wir außerhalb der Walhai-Saison hier waren, denn man hat uns gleich erzählt, dass es eher einem touristischen Tumult gleicht wenn sich die Boote daran machen die Walhaie zu „beobachten“. Wir kennen das schon von Indonesien und den Delphinen und ich finde sowas persönlich einfach furchtbar. Tieren muss man Platz lassen und sie von Weitem beobachten , damit man ihr Wesen und ihren Lebensraum begreift und nicht unnötig einengt – und alles nur für das eine Selfie oder das persönliche „Ich hab’s gesehen“ – Erlebnis – meine höchstpersönliche Meinung dazu.

Holbox Pelikan

Holbos Isla de los PajarosEs gibt aber auch etwas anderes was man hier unternehmen kann: Wir haben einen Ausflug mit dem Boot (ca. 4 Stunden 300 Pesos/ Person) zur Isla de los Pajaros, zu einem Cenote und abschließend zur Sandbank der Flamingos mit dem Boot gebucht. Das war traumhaft. Vor allem unser Guide (ein einheimischer Fischer) hatte die richtige Einstellung zu den Tieren und zur Umwelt, was mir sehr gut gefallen hat. Tanchi heißt er und ich kann nur jedem empfehlen der gerne Tiere hat, mit ihm zu fahren. Seine Frau Rosy spricht Deutsch – super sympathisch.

Holbos Isla de los Pajaros

Holbox Ceviche

Das mit Abstand beste Ceviche unserer Reise habs bei unserem Ausflug – einfach umwerfend!

Holbox ist traumhaft. Ich hoffe diese Insel hat das Glück nicht vom Tourismus überrannt zu werden, sondern ihre Eigenheiten, ihre Schönheit und ihre Lieblichkeit zu behalten.

Holbox Island Sonnenuntergang

Holbox Sonnenuntergang

Holbox Island Dog

Auf dieser Insel leben ganz viel „Puppis“ 😀

Holbox Hochzeit

Nicht nur für die Hochzeitsreise – hier muss auch heiraten wunderschön sein!

Holbox Island Honeymoon

Wir haben es einfach genossen :*

[powerkit_separator style=“solid“ height=“2″]
[powerkit_subscription_form title=“Bekomme die besten Posts in deinen Posteingang!“ text=“Melde dich zu meinem Inspiration-Letter an und bekomme die besten Posts des Monats und den einen oder anderen Tipp direkt in deinen Posteingang!“ list_id=“148bb33519″]

Als Blogger passiert einem auch einmal dass man nach ein paar Schwierigkeiten mit dem Hoster beschließt diesen zu wechseln. Das was am Beginn womöglich sehr einfach aussieht, kann aber dann doch recht schwierig werden – Nach einer ersten Anleitung die ich gelesen hatte klang das ja recht einfach 😉 Aber bei mir wurde das dann doch etwas schwieriger. Viele verzweifelte Stunden mit einem großen Fragezeichen und der Suche nach Hilfe (die ich Gott sei Dank dann gefunden habe) hat es geklappt! Hurray! Damit euch es nicht so geht wie mir, möchte ich meine „Lessons learned“ mit euch teilen. Damit euer Umzuge einfach besser klappt. Das ist natürlich nur eine kurze Anleitung – je nach Fall kann das auch anders sein – aber so sollte es im Normalfall so klappen ☺

1. Neue Datenbank anlegen

Erstmal sollte man eine neue Datenbank beim neuen Host anlegen und die Zugangsdaten aufschreiben.

2. Alte Datenbank sichern

Das Herz der Worpdress Installation ist immer die Datenbank- ohne die ist man einfach aufgeschmissen und sie muss so schön wie möglich aussehen damit man sie auch umziehen kann. Normalerweise sind die Daten im Rahmen, wer aber, wie ich lange Zeit gehabt habe, mal Statpress verwendet hat der kann sich nur wundern – die Datenbank ist riesig! Grund dafür ist dass die Standardeinstellung von Statpress alle Daten speichert und nie welche löscht (kann man aber im Plugin umstellen) – was man dann nach einer Zeit findet: 250MB Statpress Datenbank – einfach grässlich und eindeutig nicht umzuziehen. Also am besten gleich vor dem Backup hier mal via dem Plugin Daten löschen indem man die Einstellungen ändert. Auch gut ist es wenn man vor den Sicherungen alle Plugins ausschaltet – dann hat man da auch keine Probleme. Ein toller Helferlein für den Datenbank Export ist das Programm MySQLDumper.

3. Alte Daten sichern

Alles was am Server liegt muss gesichert werden. Dazu gibt es einige Plugins – ein sehr nützliches ist das Plugin „WordPress Backup to Dropbox“. Damit könnt ihr einfach ein Backup machen – eine andere Methode ist es einfach via FTP auf dem Server zu gehen und alle Daten lokal zu speichern. Dazu könnt ihr einfach Filezilla verwenden – für Mac User kann ich nur Fetch empfehlen. Kostet zwar etwas, ist aber ein tolles Programm.

4. Wp-Config anpassen
Nun muss man mal kurz mit einem Texteditor anschmeißen und die Daten zur Datenbank ändern – wie bei der ersten WordPress Installation. DB-Name, DB-Adresse (meistens Localhost) , DB-User und DB-Passwort. Danach speichert man die Datei.

5. Daten auf den neuen Server laden

Am einfachsten man nimmt den alten Ordner und ladet ihn unter den gleichen Namen in den neuen Server. So spart man sich auch Änderungen in der Datenbank. Sollte das nicht möglich sein, so muss man sich später in die MySQL Datenbank einloggen – dazu mehr später.

6. Datenbank importieren

In die neue Datenbank unter MyPhP Admin die Daten der alten Datenbank importieren.

7. Url Richtig einstellen

Im Backend eures neuen Hosters müsst ihr einstellen wie man zu euch kommt, z.B: www.diedomain.com geht direkt zur WordPress Installation. Ob und wie das auch geht solltet ihr mit eurem Hoster abklären. Ist nicht überall im Backend zu lösen.

 

Voilá – wenn du jetzt auf deine Domain geht’s solltest du alles finden was da war.
Solltest du allerdings die Adresse der Installation (d.h. den Unterordner) geändert haben, so musst du das noch in der MysQL Datenbank in der wp-options Datenbank ändern. Aber am besten man ändert nichts, dann ist es wohl am einfachsten 😉